Bitte scrollen Sie nach unten
Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

Die Ausbildung zum*r Erzieher*in

ab 2021/2022

… gliedert sich in zwei Abschnitte:

 

1. Abschnitt:

Das Sozialpädagogische Einführungsjahr an der Fachakademie (1 Jahr).

 

  • Früher wurden zwei Jahre lang das SPS (Sozialpädagogisches Seminar) besucht und im Anschluss eine Abschlussprüfung zur staatl. geprüften Kinderpfleger*in abgelegt.
  • Ab September 2021 besuchen Sie nur noch ein Jahr das SEJ (Sozialpädagogisches Einführungsjahr).
  • Die theoretischen Inhalte werden nicht gekürzt, d.h. Sie besuchen mind. an zwei Tagen in der Woche die Schule.
  • Nach dem SEJ schreiben Sie keine Abschlussprüfung zum*r staatlich geprüften Kinderpfleger*in, sondern steigen gleich in die Ausbildung zum*r Erzieher*in ein.
  • Wer den Berufsabschluss ‚staatlich geprüfte*r Kinderpfleger*in‘ jedoch erwerben möchte, hat die Möglichkeit nach dem erfolgreichen SEJ an eine Berufsfachschule für Kinderpflege zu wechseln. Dort kann nach einem weiteren Schuljahr der Kinderpflegeabschluss erworben werden.

 

2. Abschnitt:

Die Ausbildung zum*r staatlich anerkannten Erzieher*in an der Fachakademie mit 2 Jahren Vollzeitstudium und 1Jahr Berufspraktikum. 

 

OptiPrax

… ein neues Schulmodell:

Ab dem Schuljahr 2018/2019 bieten wir das neue Schulmodell OptiPrax (Erzieherausbildung mit optimierten Praxisphasen) an unserer Fachakademie an.

Lesen Sie dazu mehr unter Ausbildung/OptiPrax.

 

Neue Zugangsvoraussetzungen ab 2021/2022:

 

  • Berufsausbildung mit einer Regelausbildungsdauer von mind. zwei Jahren und einem mittlerem Bildungsabschluss. Hierbei muss es sich nicht um einen sozialen Berufabschluss handeln. Es können sich auch Berufsquereinsteiger*innen bewerben.

+ 200 Stunden Vorpraktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung

 

oder

 

  • (Fach-) Abitur + 200 Stunden Vorpraktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung

 

oder

 

  • erfolgreich absolviertes SEJ